Methodik


Die Natur der Sache

In unserem Training gehen wir immer individuell auf das jeweilige Mensch-Pferd-Team ein. Beide Teampartner sind gleich wichtig für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und harmonische Partnerschaft. So widmen wir uns erst dem Menschen und stärken seine positive innere Haltung:

 

Wir möchten mit unserer Equi-Connect-Methode© dein inneres Gleichgewicht wieder herstellen, deine persönlichen Stärken und Potenziale aufzeigen und für dich nutzbar machen. Handelst du aus deiner inneren Mitte heraus, handelst du aus der für dich stabilsten Position. So kannst du deiner Natur entsprechend authentisch und selbstbewusst Reagieren und übst dadurch immer einen sehr positiven Einfluss auf dein Pferd aus. Auch in all‘ deinen anderen “stallexternen“ Lebensbereichen kannst du hiervon profitieren.

 

Nun baust du eine verständnisvolle Verbindung zu dir selbst auf. Und so darf natürlich auch die Verbindung zu deinem Pferd nicht fehlen. Auch dein Gefährte kommt wieder in sein Gleichgewicht, wenn wir eure Kommunikation optimieren, im Training auf Erfolgserlebnisse bauen, eine sichere Vertrauensbasis schaffen und auf seine Bedürfnisse eingehen. Durch das Prinzip der Freiwilligkeit verabschieden wir uns von Zwang und Druck. Die Positive Verstärkung ermöglicht uns ein Höchstmaß an Motivation, eine mühelose Verständigung und stärkt das gegenseitige Vertrauen.

 

Auch die Gymnastizierung sowie die hohe Kunst des Reitens kommen nicht zu kurz und werden stets nach anatomisch korrekten Maßstäben ausgeführt. So führt dieses Training zu einer friedlich entspannten und ebenso effektiven, erfolgreichen Zusammenarbeit und es entsteht ein starkes Team.

 

Positiv aus Prinzip

Im Zusammenleben mit Pferden geht es immer wieder darum, ihnen etwas beizubringen, was nicht Teil ihres natürlichen Verhaltensreportoires ist (ob beim einfachen Halftern oder bei schwierigen Reitlektionen).

 

Oft lernen Pferde dabei vor allem, was sie nicht dürfen und dass nur die Dinge, die erwünscht sind keine negativen Konsequenzen haben. Das Pferd lernt also über das Ausschlußverfahren und muss raten, was der Mensch von ihm möchte. Der Mensch legt hierbei seinen Fokus auf das Fehlverhalten des Pferdes, um es dafür zu korrigieren (oder gar zu strafen).

 

Unvergleichlich effektiver als über Korrektur lernen Pferde aber durch Verstehen und Motivation bei der so genannten "Positiven Verstärkung". Wenn ein Pferd eine eigene Vorstellung davon hat, was der Mensch möchte, versteht es mit Leichtigkeit, was ein Signal/eine Hilfe bedeuten soll.

 

Und wenn ein Pferd Spaß daran hat, herauszufinden, was eine gewünschte Reaktion ist, hat man leichtes Spiel, ihm alles nur Erdenkliche (in kurzer Zeit) beizubringen.

 

Ich und Du

Außerdem wird es so möglich, dass das Pferd das Training aktiv mitgestalten kann. Etwas, das viel zu oft vernachlässigt wird. So entsteht echte Partnerschaft.

 

Weiterhin werden die Pferde regelrecht zu neuem Leben erweckt. Sie zeigen Eigeninitiative, machen  freudig und losgelöst mit, werden aufmerksam und konzentriert, neugierig und kontaktfreudig, verspielter und sogar schlauer!



Wissenschaft, die Wissen schafft?

Wenn man etwas über Pferde erfahren möchte, so muss man sie gründlich erforschen. Wir wissen heute vieles über Pferde, doch beruhen diese Weisheiten tatsächlich immer auf Erkenntnissen, die wissenschaftlich gewonnen wurden? Wissenschaftliche Forschung setzt voraus, dass sämtliche Daten und Informationen unter kontrollierten Bedingungen und festgelegten Beurteilungskriterien unter Verwendung einer entsprechenden Beobachtungstechnik objektiv erhoben werden, um vergleichbare und aussagekräftige Ergebnisse vorweisen zu können.

 

In der Vergangenheit wurde die Pferdeforschung leider sehr oft nicht wissenschaftlich korrekt durchgeführt und das hat zur Folge, dass das, was wir im Allgemeinen über Pferde (und auch das Reiten) zu wissen glauben vielfach nicht der Wahrheit entspricht. Wir wurden schlicht und ergreifend falsch informiert.

In der modernen Forschung wird nunmehr wirklich wissenschaftlich gearbeitet und so sind die neusten Erkenntnisse vor allem in der Verhaltensforschung (Ethologie) unheimlich interessant und oftmals völlig überraschend!
 

Daher stehen unsere Methoden stets auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft.