equi-interview

Frag' hier einfach mal nach:


Equi-Interview - Dein Newsletter mit Herz!

Es gibt Fragen, die immer wieder auftauchen. Diese Fragen beantworte ich in meinem Newsletter, dem "Equi-Interview" in regelmäßigen Abständen zu den Themen, die euch am meisten interessieren.Dazu gibt es viele Infos, Tipps und Wissenswertes.

 

Einen Ausschnitt der aktuellen Ausgabe findest du hier.

Die Themen diesmal sind:

  • Warum ist Vertrauen sicherer, als Kontrolle?
  • Wo ist der Unterschied zwischen Kommunikation und schlechtem Benehmen?

Viel Spaß beim lesen!

(gibt's unten als Newsletter.)



Warum ist Vertrauen sicherer, als Kontrolle?

 

Reiten ist offiziell eine Risikosportart. Ich habe schon oft erlebt, wie gefährlich manche Situationen eskalieren können. Darum ist es doch ganz wichtig, dass ich mein Pferd in jeder Situation unter Kontrolle habe oder nicht? Das ist doch im Zweifel wichtiger, als Vertrauen oder?

 

Tatsächlich beantworte ich diese Frage mit einem  ganz klaren “Nein“. Ich weiß, dass Pferde ihren Besitzern leicht Angst machen können und dass viele aufgrund von schlechten Erfahrungen oder Unfälle glauben, dass es wichtig ist, Pferde im Zaum zu halten, wie man so schön sagt. Doch in Wahrheit schafft man so die perfekte Grundlage für gefährliche Situationen, die richtig schief gehen können.

 

 

 

Aber manchmal ist es doch einfach notwendig, die Oberhand zu behalten, damit kein Unfall passiert. Wäre es nicht unverantwortlich, wenn ich die Kontrolle in jeder Situation, also auch in gefährlichen Fällen einfach aufgebe?

 

In dieser Frage erkennt man besonders gut, dass die meisten Menschen die Alternative zur Kontrolle nicht kennen. Es macht natürlich keinen Sinn, nur die Kontrolle aufzugeben und sie nicht durch etwas anderes zu ersetzen. Denn dann hätte ich nur eins: keine Kontrolle mehr. Aber ich brauche stattdessen etwas Anderes! Etwas, dass verhindern kann, dass sich eine Situation oder ein Konflikt in eine Gefahr für Mensch und Pferd verwandelt. Ein Schutzmechanismus, der es erst gar nicht soweit kommen lässt, dass man in Gefahr gerät. Hat man dies geschafft, gibt es nur noch eine Ausnahme, in der man zu einer Art Kontrolle greifen muss...

 



Kommunikation oder doch eher schlechtes Benehmen?

 

Mein Pferd ist sowas von unverschämt! Ich geh ganz entspannt den Weg entlang und auf einmal biegt der einfach rechts ab! Was soll sowas? Wie verschaffe ich mir da mehr Respekt?

 

Manchmal muss ich einfach schmunzeln über die festgefahrene Überzeugung der Menschen, Pferde seien ständig darauf aus, den Menschen zu testen, zu hinterfragen, zu provozieren und zu verhöhnen und vor allem, ihm den Rang abzulaufen.

 

 

 

 

Was meinst du jetzt damit? Das ist doch nicht besonders nett, wenn er einfach macht, was er will.

 

 

Bitte tu mir einen Gefallen ja? Überlege einmal, was ganz genau du hier von deinem Pferd forderst. Dein Pferd darf deiner Meinung nach nicht nach seinem Willen handeln, sondern ausschließlich nach deinem Willen. Kannst du erkennen, wer von beiden hier wenig Respekt für den anderen aufbringt und wer hier versucht, im Himmelswillen der Chef im Ring zu sein?

 

 

 

 

Ja, aber wenn ich ihm alles durchgehen lasse, dann tanzt er mir doch früher oder später nur noch auf der Nase herum! Das will ich auf keinen Fall.

 

Nun würde ich dir gerne eine Frage stellen okay? Wie ist das eigentlich bei dir und deinem Pferd, seid ihr beide so richtig gute Freunde?...

 



Jetzt Newsletter abonnieren und weiterlesen...


Du hast auch eine Frage?

Ich stehe gern im Austausch mit Gleichgesinnten und Pferde-Fans!

Wenn du schon immer etwas bestimmtes über Pferde wissen wolltest oder eine Frage zu meiner Arbeit stellen möchtest,

kannst du das hier ganz einfach tun. Ich beantworte in regelmäßigen Abständen die meist gestellten und interessantesten Fragen in einem Equi-Interview. Einzelne Fragen beantworte ich dann natürlich auch direkt per eMail.

EquiInterview abonnieren

Bitte den Code eingeben: